Brick

Geschlecht: männlich
kastriert: nein
Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2006
Größe: mittelgroß
Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung
Verträglichkeit mit Katzen: ja
Behinderungen/Krankheiten: keine
Besondere Merkmale: keine
Aufenthaltsort: Pension ("Petsilvania") in Rumänien, vorher Ecarisaj Box 65


Paten: Anonyme Patin

 

Monatliche Pensionskosten: 100,00 €

 

Flyer für Brick zum aushängen, verteilen und verbreiten wenn Sie uns helfen möchten, ihn vorzustellen:

 

 

Fotogalerie von Brick

 

 

Brick ist ein wirklich süßes Unikat, für dessen erfolgreiche Vermittlung nicht nur ein geduldiger Mensch zählt,

der ihn so nimmt wie er ist, sondern auch ein Sofa! Ohne Sofa geht nämlich gar nichts, meint Brick.

Nur schade, dass sich zwischendurch auch mal die Blase meldet, und man doch wohl oder übel dafür aufstehen muss... Und da kommen wir zu einem Punkt, wo es schon schwieriger wird.

 

Brick hat mit uns Menschen nämlich nicht allzu viel am Hut, er braucht sie nicht zum Glücklich sein, ganz im Gegenteil, denn ihn haben wir im Juni 2016 als ein Angstbündel aus der Ecarisaj, dem städtischen Tierheim in Cluj/Rumänien geholt. Er lässt sich zwar alles von seinen ihm vertrauten Personen gefallen, man kann ihn bürsten, streicheln und auch auf den Arm nehmen, wenn es not tut, ohne dass er die Zähnchen zeigt,

aber er ist nie zu einem Schmusehund geworden. Ebenso wenig ist er von Spaziergängen begeistert,

das hat man ihm auch nie aufgezwungen, daher ist es wichtig, dass er in einem sicher eingezäunten Garten seine Geschäfte verrichten darf.

 

Vielleicht würde er es sogar noch lernen am Geschirr und an der Leine zu laufen, aber einen Gefallen

tut man dem doch schon recht betagten Herrn damit sicher nicht.

 

Um wieder auf das wichtige Thema Sofa zurück zu kommen ;-), dieses würde er sich sogar mit einer Katze teilen, mit ihnen hat er keine Probleme, auch mit anderen Hunden versteht er sich gut.

 

Wenn Sie sich nun vorstellen können, mit einem kleinen Eigenbrötler, wie Brick einer ist, zusammen zu leben um ihm einen schönen Lebensabend zu bieten, dann würden wir uns riesig freuen, wenn Sie sich bei uns melden! Denn genau das würden wir uns so sehr für ihn auf seine alten Tage wünschen, ein ruhiges, verständnisvolles und eigenes Zuhause.

 

 

August 2019

 

Das neue Sicherheitsgeschirr, sein Gesicht dazu spricht Bände... Brick streikt...

Da können ´se reden und machen wie sie wollen...

 

 

Juli 2019

 

Hmmm, vielleicht muss man das mit dem "Geschirr und an der Leine laufen" noch revidieren ...

Zumindest lernt Brick jetzt schon mal das Gefühl "Geschirr und Leine" kennen.

Im Moment hält sich seine Begeisterung noch in Grenzen (er ist aber eher bockig und nicht ängstlich)

schauen wir mal...
 

 

Juni 2019

 

Brick ist mittlerweile zu Mara und Paul umgezogen.

 

16.05.2019

 

Paul, Brick und Laika chillen auf der Couch :-)

 

 

24.03.2019 - 29.03.2019 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Brick ist ein wirklich süßes Unikat... Ein absoluter Drinnenhund, für den es scheinbar nichts schöneres auf dieser Welt gibt, als auf seinem Sofa zu liegen, und es gar nicht abwarten kann, dafür wieder rein zu kommen. Ein Unikat auch in der Beziehung, dass man ihn zwar drinnen verwöhnen darf, aber er draußen von einem absolut nichts wissen möchte und das Weite sucht, kommt man ihm zu nahe. Zumindest von fremden Menschen möchte er draußen nichts wissen. Odilia konnte noch so sehr mit ihrer leckeren Ente fuchteln, nix zu machen.

Dabei hat sie mit diesem Snack noch ganz andere Kandidaten aus der Reserve locken können.

Doch Brick blieb seinem Standpunkt treu: "Fernab von meinem Sofa könnt ihr mich mal anne Füße fassen!"

Oder so ähnlich ;-)..."

 

 

 

 

 

28.03.2018

 

 

01.09.2017 - 06.09.2017 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

Brick: "Gebt mir eine volle Futterschüssel und ein Stückchen vom Sofa, reicht mir schon!"

 

 

 

 

Update 12.08.2017

 

Anamaria schreibt:

 

Mit ihm läuft es ein bißchen einfacher, seit er im Haus wohnt, mit gewohnten Menschen um ihn herum. Aber Berührungen sind immer noch ein großes Problem. Das erste Mal, als ich ihn bürstete, war er gestresst, aber nach einer Weile schien er es zu mögen.

 

Kürzlich, als sie alle anfingen sich zu haaren, wollte ich ihn wieder bürsten, und es war auch Zeit, sein Adaptilhalsband zu wechseln. So brauchte ich wieder einige Tage um ihm zu zeigen, dass menschliche Berührungen nichts schlimmes sind.

 

Angesichts der Tatsache, dass er ein alter Hund ist, ist er gern für sich und spielt nicht. Aber mit der Bande geht er gerne nach draußen, das ist okay für ihn. Wenn andere Hunde ihn zu sehr belästigen argumentiert er es, übertreibt dabei aber nicht.

 

 

 

25.01.2017

 

Seit Dezember lebt Brick bei Ana im Haus und macht Fortschritte.
In den ersten beiden Wochen hat er die große Gitterbox nur in der Nacht verlassen, tagsüber traute er sich nicht heraus.


Irgendwann hat er nachts das Sofa für sich entdeckt und beschlossen, dass das von nun an sein Platz ist.
Er wird immer entspannter und mutiger, bewegt sich im Haus, beobachtet aufmerksam und interessiert.
Brick nimmt gerne Futter aus der Hand und dabei ist der Abstand zu Ana schon um einiges kleiner
geworden.


Die Geschäfte werden draußen - nahe am Haus - verrichtet und dann geht es schnell wieder rein.

 

Manchmal siegt die Neugierde, er läuft einfach drauf los und erschrickt dann vor seinem eigenen Mut.
Mit anderen Hunden versteht er sich gut, sucht aber von sich aus keinen Kontakt.

 

 

13.07.2016 - 18.07.2016 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Zu Brick gibt es nicht viel Neues zu sagen, er ist nach wie vor sehr sehr ängstlich, so dass wir ihn mit unserer Anwesenheit auch nicht zu sehr stressen wollten."

 

 

Ende Juni 2016

 

Magda schreibt:

 

"Brick trägt nun ein Adaptil Halsband und er bekommt täglich Bachblüten ins Trinkwasser.

Wir hoffen, dass ihm diese Kombination gegen die extreme Angst hilft.
Brick frißt gut, am Appetit mangelt es nicht."

 

Update 21.06.2016

 

Brick hat mittlerweile die Ecarisaj verlassen und ist in eine Pension umgezogen.

 

Update 17.06.2016

 

Nun ist auch Brick zum Notfall geworden!

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Leider ging es Brick am Ende dieser Woche nicht gut. Er war apathisch mit wenig Appetit, so wurde er in die Quarantäne zur Beobachtung gebracht. Er erhielt eine Behandlung und wir ließen ihm gutes Futter da.

Wir drücken ihm die Daumen und hoffen, dass auch für ihn die Rettung kommt."

 

 

Update 07.12.2015

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Brick ist immer noch scheu und misstrauisch.
Wenn ich in Distanz zu ihm bin, wedelt er, als ob er glücklich über meine Anwesenheit ist und interessiert.
Aber wenn ich näher kommen oder ihm Futter aus meiner Hand geben möchte, möchte er die Distanz halten,

und das verlockende Futter reicht nicht aus, um mir zu vertrauen und das Futter aus der Hand zu nehmen.

 

Wenn ich ihn etwas berühre ist er gestresst.


Ich sah ihn aufgrund des großen Lärms (z.B. wenn viele Hunde beginnen zu bellen) ängstlich werden, aber zugleich sah ich ihn mit den anderen streiten (selten), wenn es um Futter geht. Ich hoffe und glaube, dass er zutraulich werden kann. Er benötigt ein anderes friedliches Umfeld und geduldige liebevolle Personen, die mit ihm arbeiten."

 

--------------------------

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Brick hartes Leben hat Spuren in seinem Verhalten hinterlassen. Er versucht Abstand zum Menschen zu halten und ist misstrauisch. Ihm fehlt ein Stück des rechten Ohrs, wahrscheinlich wurde er gebissen. Er wirkt eher alt, aber ich wollte ihn nicht zu sehr bedrängen, um seinen Zahnstatus zu kontrollieren. Er zeigt keine Aggressionen, so dass er, wahrscheinlich, in einer geeigneten Umgebung Vertrauen zum Menschen fassen würde.

 

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

08.07.2015

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx