Labusa

Geschlecht: weiblich
kastriert:
Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2009
Größe: ca.
Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten:
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Cluj / Rumänien - Ecarisaj Box 145 (224)


Paten:

 

 

 

 

Fotogalerie von Labusa

 

 

24.03.2019 - 29.03.2019 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

Labus, der sich ja nun als Labusa entpuppte. Ich hatte ihn, bzw. sie, gleich an dem Zipfelchen auf dem Kopf erkannt, ihr Fell ist in einem mehr als furchtbaren Zustand...

 

Was ihrer inneren Schönheit aber nichts anhaben kann!

 

 

 

Update 28.02.2019

 

Carmen schreibt:

 

Wir haben herausgefunden, dass Labus eine Labusa ist, eine wundervolle süsse und liebe ältere Hundedame.

Sie ist sehr nett und freundlich, eine angenehme Gesellschaft. Ihr Fell ist ein Graus. Wir haben eine befreundete Hundefriseurin gefragt, ob sie uns bei dem Fell helfen kann. Wir warten nur noch auf wärmeres Wetter.

 

 

04.05.2018

 

Einige unserer Tierschutzfreundinnen aus Deutschland waren heute in der Ecarisaj von Cluj

und haben auch Labus besucht.

 

"Labus..... leider total verfilzt aber sooooooo lieb.... Er ist sofort vermittelbar, ein Herzchen von Hund...

Carmen wird ihn mittels Schere von den Filzplatten befreien..."

 

 

 

------------------------------------------

 

Raluca schreibt:

 

"Labus wurde erst vor kurzem in die Ecarisaj gebracht. Die Fotos hat eine nette Dame gemacht, die in den Wohnblocks wohnt, wo er lebte bevor er eingefangen wurde. Er wurde von den meisten Leuten, die dort leben, geliebt. Er ist freundlich, verschmust und pfiffig. Er hat eine spezielle Art um Futter und Wasser zu bitten. Er hat sich gut mit anderen Hunden vertragen, Rüden und Hündinnen. Er hat nie Probleme gehabt mit Hunden, die mit ihren Eigentümern durch sein Revier gelaufen sind. Sein Hauptfehler war, dass er sich wie ein Wachhund aufgeführt hat (er konnte den Postboten nicht leiden) und dass er jede Art Reifen gejagt hat

(Autos, Fahrräder, Kinderwagen). Wir sind uns sicher, dass man das mit etwas Training unter Kontrolle bekommt und dass es im eigenen Heim, das zu bewachen ist, auch weniger ein Problem darstellt als bei einem Strassenhund. Der Winter in der Ecarisaj ist hart, gerade für die älteren Hunde. Es ist nass und kalt und wir hoffen sehr, dass Labus ein warmes Zuhause findet, wo er auf seine alten Tage geliebt wird."

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

01.11.2017

 

 

Eingänge:

 

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx