Ehemaliger Kettenhund Lucky

Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2006
Größe: ca. 53 cm,  ca. 25 kg
Charakter/Eigenschaften: lieb und freundlich, aufgeschlossen Menschen gegenüber
Verträglichkeit mit Katzen: nicht bekannt
Behinderungen/Krankheiten:
Besondere Merkmale: keine
Aufenthaltsort: Pension (Maria) in Rumänien, vorher an der Kette in Cluj

Paten: Malte Neumann und eine anonyme Pensionspatin

 

Monatliche Pensionskosten ab April 2016: 80,00 €

 

Flyer für Lucky zum aushängen, verteilen und verbreiten wenn Sie uns helfen möchten, ihn vorzustellen:

 

Weitere Eingänge für Tierarztkosten:

 

Malte Neumann 10,00 €

Malte Neumann 10,00 €

Malte Neumann 10,00 €


 

 

 

 

 

 

 

 

Fotogalerie von Lucky

 

 

 

01.09.2017 - 06.09.2017 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

Lucky geht es gut, auch ihn haben wir natürlich besucht. So ein toller toller Bursche

und niemand interessiert sich für ihn.

 

 

 

13.07.2016 - 18.07.2016 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Lucky ist absolut menschenbezogen, superlieb und schmusig!

 

Wie unten beschrieben wäre ein ruhiger Haushalt mit ganz viel Zeit für ihn sicher das größte Glück..."

 


 

 

24.03.2016

 

Lucky hat seine besten Jahre als Wachhund an der Kette auf einem Grundstück verbracht.

Versorgt wurde er von einer Volontärin, die ihn täglich fütterte. Als das Grundstück verkauft wurde,

musste für ihn schnellstens eine Lösung gefunden werden und so kam er in eine Pension.

 

Er ist ein ruhiger, ausgeglichener und souveräner Rüde, der für sein Alter noch sehr fit ist und dem auch keine anderen Altersbeschwerden anzusehen sind.

 

Lucky ist die Art von Hund dem seine Bezugsperson (oder Familie) alles bedeutet. Mit fremden Menschen ist

er generell freundlich, lässt sich streicheln, ist aber nie aufdringlich. Mit seiner Bezugsperson ist er sehr verschmust und möchte alles richtig machen. Er genießt jede Art von Zuwendung: bürsten, waschen, massieren, streicheln und alles macht ihn glücklich.

 

Lucky mag Spaziergänge und geht sehr gut an der Leine, ohne zu ziehen. Auch ist er sehr gut

abrufbar wenn er freigelassen wird.

 

Mit anderen Hunden versteht er sich gut, egal ob Hündin oder Rüden, solange ihn diese nicht dominieren wollen. Frechen Jungtieren, die seine Grenzen testen wollen, wird sehr souverän gezeigt wo ihr Platz ist

und danach ist alles gut. Auch hat er im Rudel Freunde mit denen er ab und zu gerne spielt.

Im Winter wenn die Tage kürzer werden, geht er mit den "Hühner schlafen", das heißt sobald es dunkel wird.

 

Da Lucky in seinem Leben sehr viel Hunger gelitten hat, mag er es überhaupt nicht wenn man ihm sein Futter wegnimmt. Auch muss er separat gefüttert werden und auf seine Diät aufpassen, denn er frisst gerne alles was er bekommt. Vor anderthalb Jahren hatte er eine OP wegen Nierensteinen und alles ist gut gelaufen. Zurzeit bekommt er Spezialfutter und er hat seitdem keine Beschwerden.

 

Katzenverträglichkeit kann bei Bedarf gerne getestet werden.

 

Lucky hat bestimmt noch ein paar gute Jahre vor sich und er würde sich riesig über eine Familie freuen.

Leider hat er in seinem Leben nie so richtig sein Körbchen und seine eigenen Leute gehabt.

 

Lucky hofft immer noch auf eine Familie, ideal mit ruhigeren (älteren) Menschen, wo er die notwendige Aufmerksamkeit bekommen kann, ein warmes Plätzchen und kurze Spaziergänge.

 

 

26.01.2016

 

 

21.01.2016

 

 

Update 18.2.2015

 

Maria schreibt:

 

"Lucky ist ein süßer und liebenswerter Rüde. Er will von Hunden und Menschen respektiert werden.

Er ist ein dominanter Hund, so dass er in Konflikt mit anderen Alpha-Rüden geraten könnte.

 

Aber er ist verspielt mit den meisten Hunden, hatte nie Probleme mit Hündinnen. Er hatte auch Dumbo

(junger Rüde) für eine lange Zeit als Spielpartner. Er ist gehorsam und anhänglich.

 

Er bekommt weiterhin „ Urinary“ Diätfutter und er ist bei sehr guter Gesundheit."

 

Hier gibt es neue Fotos von Lucky

 

 

 

 

 

Update 11.10.2014

 

Zitat:

 

"Lucky liebt es gestreichelt zu werden und er ist verspielt. Er kann aber nur zu hundeerfahrenen Menschen gehen, denn er ist ein Hund, der manchmal Probleme hat, die Autorität der Menschen zu akzeptieren.

 

Dieser Hund hat viel Elend erlebt. Er mag es nicht, wenn man zu seinem Futter geht und er kann eifersüchtig werden, wenn andere Hunde auch Aufmerksamkeit von den Menschen verlangen."

 

Hier gibt es neue Fotos von Lucky

 

 

 

Update 1.3.2014

Lucky ist ein super toller und ausgeglichener Hund. Man kann es auch in dem Video sehen, dass sein Aufenthalt bei Maria ihm sehr gut getan hat.

 

Maria sagt:

 

"In der letzten Zeit hat er sich super mit allen anderen Hunden vertragen. Er war zusammen mit Hündinnen und Rüden, mit alten und jungen Hunden und hat alles super gemacht. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es doch Rüden gibt, mit denen er Probleme haben könnte. Normalerweise ist er ein sehr freundlicher und netter Hund. Er lässt sich sehr gerne streicheln und es scheint, als ob er versuchen würde den Spass, den er als Kettenhund verpasst hat, jetzt nachzuholen."

 

 

Update 6.11.2013


Lucky hat sich in der Pension gut eingelebt.


Bisher konnten wir nichts über ihn berichten, weil er ja nicht von seiner Kette befreit werden konnte. Nun haben wir neue Erkenntnisse: Lucky ist zwar verträglich mit Artgenossen, ihnen gegenüber aber auch dominant. Sind die anderen Hunde respektvoll, kommt er gut mit ihnen zurecht. Bei anderen…?

 

Schauen Sie sich das Video an und bilden Sie sich ihre eigene Meinung.
 
Ich bin ja davon überzeugt, dass es Menschen gibt, die gut mit solchen „Problemen“ umgehen können,
bzw. gar kein Problem damit haben.
 




Update 17.10.2013


Lucky konnte endlich von seiner Kette befreit werden und ist heute in eine Pension umgezogen.

Update 5.4.2013


Lucky ist verträglich mit anderen Hunden, doch hilft ihm das nicht viel, er lebt leider immer noch an der Kette.
Wer mag ihm die Freiheit wiedergeben?

--------

"Lucky wurde in einen schwarzen Sack verpackt und an einen Mülleimer gebunden. Ein Spaziergänger hörte das Winseln des Hundes und nahm ihn mit in die Firma, wo er arbeitete. Dort legte er ihn an die Kette, vergaß aber, ihn zu versorgen...


Vor einem Jahr lief ich an dieser Firma vorbei und sah, dass der arme Hund nur noch Haut und Knochen war.
Er tat mir leid und ich fing an, ihn täglich zu füttern.


Der Mann, der ihn gefunden hat, starb letztes Jahr und seitdem ist er ein NOBODY.
Ich habe ihm einen provisorischen Schlafplatz gebastelt, damit er den Winter überlebt.


Leider ist er dort nicht sicher und er benötigt dringend eine Pflegestelle oder ein eigenes Zuhause!"


Kontakt: info@fellchen-in-not.de

21.3.2012

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx