28.04.2017 - Ferry lässt grüßen

 

Ferry mit Kumpel Trambes

 

 

 

20.01.2017 - Bei Ferrys Pflegefamilie hat der PSV-Virus zugeschlagen und er darf bleiben!

 

 

 

Ferry von Mama Carry

Geschlecht: männlich
kastriert:
Rasse: Mischling
Geboren: ca. Ende Mai/Anfang Juni 2015
Größe: ca.55 cm, ca. 22 kg (Stand Januar 2016)
Charakter/Eigenschaften:
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten:
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Pension in 61231 Bad Nauheim (Tierheim Wetterau)

Paten: Heike Sch., Marion R., Cornelia W.

 

 

 

 

Fotogalerie von Ferry

 

Update 01.01.2017

 

Damit Ferry etwas dazu lernen kann, ist er auf eine Pflegestelle umgezogen.

 

-----------------------------------------

 

Am 23.04.2016 hat Ferry sein Heimatland Rumänien verlassen und freut sich nun auf eine bessere Zukunft in Deutschland. Eventuell bei Ihnen?

Ferry war mit seiner Mutter und vier Geschwistern als Welpe in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet.

Am 30.06.2015 konnten sie diese verlassen und sind Dank Fellchen in Not e. V. in eine Pension gezogen.

Dort hat Ferry seine ganze Kindheit verbracht und leider nicht viel kennenlernen dürfen.

Jetzt hat er den Sprung nach Deutschland geschafft.

Ferry ist ein absoluter Traumhund, dem man die Zeit geben muss, sich an alles Neue zu gewöhnen. Solange er sich in seinem Gefilde (Auslauf oder Zwinger) aufhält, ist er absolut verspielt und freut sich über jeden, der sich mit ihm beschäftigt. Sobald er allerdings seinen „sicheren“ Bereich verlassen hat, wird er sehr unsicher und schreckhaft. Er fürchtet sich dann vor schnellen Bewegungen, entgegenkommenden Joggern, Fahrradfahrern etc. Wenn allerdings nichts „Gefährliches“ in seiner Nähe ist, ist er absolut neugierig und voller Energie.

Er möchte die Welt neu entdecken. Unterwegs sucht er immer wieder die Nähe zu „seinem“ Menschen.

Mit seinen Artgenossen ist er – egal ob weiblich oder männlich – verträglich. Er liebt es mit ihnen draußen zu sein. Für ihn wäre es sicherlich schön, wenn in seinem neuen Zuhause bereits ein souveräner Ersthund leben würde. Dieser könnte ihm das Eingewöhnen ein wenig erleichtern.

Und so stellt sich Ferry sein neues Zuhause vor:
Er möchte gerne bei einer aktiven Familie einziehen. Das gesamte Hundeeinmaleins muss er noch lernen. Aber er möchte lernen und sein neues Leben genießen. Ferry sucht seine Menschen, die ihm Zeit geben all das kennenzulernen, was er bisher versäumt hat.

 

Kontakt:


Tierheim Wetterau
Brunnenweg (außenliegend)
61231 Bad Nauheim Rödgen
Tel.: 06032/6335

E-Mail: tierheim-wetterau@t-online.de

 

Update 23.04.2016

 

Ferry ist in Deutschland angekommen.

Sobald wir neue Infos haben, stellen wir sie ein.

 

 

Update 19.01.2016

 

Zitat:

 

"Ferry ist ein absoluter Traumhund. Es tut mir leid, dass die Bilder nicht besser geworden sind. Es liegt am Licht, die Bilder werden ihm nicht gerecht. Er ist wundervoll (es liegt vielleicht auch daran, dass ich rote Hunde liebe, aber das kann ich nicht ändern). Er ist ein Hund voller Energie, wie ein sieben Monate alter Hund sein sollte. Aber er ist sehr sanftmütig und er ist gut händelbar. Er ist verspielt und gut sozialisiert, er liebt jeden, auch völlig Fremde.

Ich bin nicht sicher, wie er mit anderen Hunden ist, aber er scheint nicht dominant zu sein. Er akzeptiert die Leine und kann an ihr laufen, aber er zieht stark und in alle Richtungen. Er braucht daher Leinentraining, obwohl es im Großen und Ganzen ok ist. Es tut mir leid, dass er nicht seinem eigenen Zuhause aufwächst. Ich hoffe, dass er bald entdeckt wird, er wird seine zukünftige Familie sehr glücklich machen."

 

 

 

06.10.2015

 

 

30.08.2015

 

 

 

28.07.2015

 

Lia schreibt:

 

"Carry ist viel gelassener als beim letzten Mal und sie hat mittlerweile auch verstanden, dass sie jetzt alle in Sicherheit sind. Sie ist am Anfang etwas vorsichtig, aber doch ganz schnell danach zutraulich und lässt sich gerne streicheln. Die Jungs sind jetzt auch gewachsen, alle freundlich, an Menschen gewöhnt und sehr süß."

 

 

08.07.2015

 

Mama Carry und ihre 5 Wonneproppen.

 

 

06.07.2015

 

 

 

Update 01.07.2015

 

Hier schon mal neue Fotos von der Mama Carry und den 5 Jungs in der Pension.

 

 

                   Mecki                       Mucki                      Jimmy                        Ferry                    Fantoche

 

Update 30.06.2015

 

Die kleine Familie konnte heute die Ecarisaj verlassen und ist in eine Pension umgezogen!

 

 

--------

 

 

Wieder eine Mama mit fünf säugenden Babys in der sogenannten Quarantäne...

Die Mama ist spindeldürre, aber die Babys scheinen noch gesund...

 

Die Mama ist freundlich und friedlich, die Babys sind bezaubernd und haben begonnen alleine zu fressen.

 

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

29.06.2015

 

 

Eingänge:

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx