Monty

Geschlecht: männlich
kastriert:
Rasse: Mischling
Geboren: etwa 2013
Größe: mittelgroß
Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten: siehe Beschreibung
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Pension ("Petsilvania") in Rumänien,

vorher Ecarisaj Box 145


Paten: Angelika C., Anja u. Mathias K. + siehe Eingänge

 

Monatliche Pensionskosten: 100,00 €

 

 

Fotogalerie von Monty

 

September 2021

 

 

 

Juli 2021

 

 

25.06.2021

 

Monty schickt uns ein Lächeln :-)!

 

 

Juni 2021

 

 

 

18.04.2021

 

 

13.04.2021

 

 

19.03.2021

 

Monty hat Spaß im Schnee :-)!

 

 

02.03.2021

 

Morgendliches Stretching

 

 

16.02.2021

 

Monty genießt sein neues Leben jeden Tag ein Stück mehr!

 

Seine Ängste sind weniger geworden, er fasst immer mehr Vertrauen. Er fühlt sich wohl, hat guten Appetit und liiiieeebt seine Snacks. Und nach jeder Mahlzeit macht er ein Nickerchen, das ist sein kleines Ritual.

 

 

13.02.2021

 

Osteosarkom, sehr weit fortgeschritten und bereits Tumore in der Lunge, Aussage der deutschen Tierärzte.

Es wurde zur sofortigen Euthanasie geraten, weil der Krebs sich bereits massiv im rechten Hinterbein ausgebreitet hat.

 

Der Tierarzt war sichtlich schockiert, schon fast fassungslos über den Zustand des Beines.

 

Nun standen wir vor der schweren Entscheidung Monty einschlafen zu lassen, wollten aber nichts unversucht lassen ihm noch ein wenig Zeit zu verschaffen. Aber bevor eine solche Entscheidung getroffen wird, mussten wir wirklich alles abklären und sicher sein, auch die richtige Entscheidung für Monty zu treffen.

 

Also wurde in einem kurzen Telefonat die bis dahin verabreichte Medikation besprochen, diese wurde deutlich erhöht und für den übernächsten Tag ein Termin für ein ausführliches Gespräch vereinbart. Es wurde alles genau besprochen und da die Erhöhung vom Schmerzmittel eine deutliche Verbesserung seiner Lebensqualität gebracht hat, mussten wir nicht lange überlegen.

 

Da er bei Mara und Paul bestens betreut und überwacht wird, können wir ruhigen Gewissens diesen Weg gehen und müssen keine Angst haben, dass Monty Schmerzen hat, die vielleicht nicht bemerkt werden.

 

Monty zeigt, dass er leben möchte, dass er das, was er gerade hat, nicht aufgeben und noch genießen will!

 

Er wird verwöhnt, bekommt leckeres Futter und Snacks, hat es warm auf seinen weichen Decken.

 

Da sind Menschen die sich gut um ihn kümmern, seinen Zustand beobachten und wirklich alles tun, damit er noch eine schöne Zeit hat.

 

Wenn er raus möchte, dann meldet er sich, verrichtet brav seine Geschäfte und dreht seine Runden.

 

Seit Monty deutlich mehr Schmerzmittel bekommt, ist er regelrecht aufgeblüht und flotter unterwegs.

 

Auf drei Beinen schwirrt er über die Wiese, wedelt mit der Rute, macht zwischendurch auch mal Pause und beobachtet aufmerksam die Umgebung.

 

Er wälzt sich ausgiebig und genüsslich, reckt und streckt sich, um dann auf Tour zu gehen.

 

Monty geht es also momentan gut, wenn man das in dieser Situation so sagen kann.

Und wir hoffen sehr, dass ihm noch etwas Zeit bleibt, mit guter Schmerzeinstellung und Lebensqualität.

 

Das Schmerzmittel ist sehr hoch dosiert, es gibt nicht mehr viel Luft nach oben.

 

Eigentlich darf man nicht darüber nachdenken, dass dieses Bein amputiert worden wäre, hätten wir ihn nicht aus der Ecarisaj geholt...

 

 

10.02.2021

 

 

 

09.02.2021

 

Gestern wurden diverse Röntgenaufnahmen gemacht und wir haben keine guten Nachrichten erhalten.

Der Radiologe vermutet ein Osteosarkom, aber sicher ist er nicht. Auch auf der Lunge sind Veränderungen, die dort nicht hingehören, wahrscheinlich Metastasen. Eine klare Diagnose kann nur durch eine Biopsie erfolgen, die allerdings in einer anderen Klinik durchgeführt werden müsste. Natürlich wieder mit Wartezeit für den Termin.

 

Wir haben die Röntgenbilder an einen Tierarzt in Deutschland weitergeleitet und warten auf Antwort. Vielleicht bekommen wir so eine sichere Diagnose, und Monty bleibt die Biopsie erspart.

 

08.02.2021

 

Die gesamten Blutergebnisse liegen vor, sie sind alle im Normbereich, keine Auffälligkeiten. Heute geht es mit diversen Untersuchungen weiter, Röntgen, Biopsie...

 

Mara wird uns bezüglich der Untersuchungen und Ergebnisse zuverlässig auf dem Laufenden halten.

 

Monty ist gerne draußen und er liebt es auf der Wiese zu liegen. Er ist zwar immer noch erschöpft und schläft viel, hat aber mittlerweile einen guten Appetit entwickelt.

 

 

04.02.2021

 

Mara hat uns geschrieben, dass Monty nicht aggressiv ist. Er ist nur sehr ängstlich, zudem sehr dünn und dazu die schlimmen Schmerzen...

 

Die Schmerzmittel greifen aber gut, so dass er bereits gestern Abend kurz draußen war

und heute auf drei Beinchen durch den Garten humpelte.

 

Ein völlig anderer Hund, und es tut gut ihn so zu sehen.

 

Heute wird noch Blut abgenommen und die weiteren Untersuchungen geplant.

 

 

 03.02.2021

 

Auch Monty’s Schicksal hat uns keine Ruhe finden lassen und konnten nicht einfach wegschauen. Die Klinik kann ihn erst Montag aufnehmen und die Zeit bis dahin ist einfach viel zu lang für einen Hund mit starken Schmerzen.

 

Daher haben wir Monty heute aus der Ecarisaj holen lassen und nun ist er bei Mara und Paul.

 

Er wird dort entsprechend seiner Schmerzen mit Medikamenten versorgt und jetzt natürlich auch noch einmal gründlicher untersucht, was es mit seinem Bein genau auf sich hat.

 

Denn sollte es wirklich ein Osteosarkom sein, welches vielleicht auch schon gestreut hat, was wir natürlich alle nicht hoffen!!!, dann werden wir ihm eine Amputation nicht mehr zumuten, und ihm seine letzte Zeit so angenehm und schön wie nur möglich gestalten...

 

Aber lasst uns positiv denken!

 

 

 

02.01.2021

 

 Lia schreibt:

 

"Da wir alle von den Notfällen überwältigt sind, haben wir für Monty keine andere Lösung, als ihn für die Amputation in die Klinik zu bringen. Wir haben vereinbart, dass er in derselben Klinik bleiben kann, in der er operiert wird,

bis die Amputationswunde verheilt ist, und das er dann in die Ecarisaj zurückkehren kann.

Bis dahin ist dies das Beste, was wir derzeit für Monty tun können."

 

01.02.2021

 

Carmen schreibt:

 

"Wir fanden heraus, dass Monty, der 8-jährige Rüde, der mit einem hinkenden rechten Hinterbein gebracht wurde, schon seit einiger Zeit, einige Wochen oder sogar Monate, humpelte. Das wurde uns von den Leuten erzählt, die ihn von der Straße her kennen. Heute haben wir ihn zum Röntgen gebracht und die Diagnosen und Nachrichten, die von den Orthopäden in Cluj gegeben wurden, sind trauriger und problematischer als wir erwartet hatten.

 

Es scheint, dass er ein Osteosarkom, eine schwere Bandfraktur oder septische chronische Arthritis haben könnte. Es bedarf weiterer Analysen und Eingriffe, einschließlich einer Biopsie, um eine saubere, gesicherte Diagnose zu erhalten. Wenn sich die Diagnose eines Osteosarkoms bestätigt, würde man sicherlich amputieren.

 

Die Tatsache, dass er nicht kooperativ ist, hilft nicht viel, und es ist klar, dass es ihm angesichts seines Aussehens nicht gut geht, er hat wahrscheinlich große Schmerzen, er ist untergewichtig und traurig. Wir hoffen, dass wir gemeinsam Lösungen für ihn finden und ihm helfen können."

 

 

29.01.2021

 

Lia schreibt:

 

"Wir haben herausgefunden, dass die Fraktur alt ist, er hat damit seit einiger Zeit auf der Straße gelebt.

Wir haben ihn Anfang nächster Woche für Röntgenaufnahmen eingeplant und werden sehen,

was der Orthopäde dann zu sagen hat. Hier ist ein Video von ihm heute:

 

 

----------------------------------------------------------------

 

Lia schreibt:

 

"Wieder wurde heute ein neuer Notfall mit Beinverletzung in die Ecarisaj gebracht, männlich, etwa 8 Jahre alt,

die Tierärzte vermuten einen Bruch. Wir versuchen Lösungen für ihn zu finden."

 

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

28.01.2021

 

 

Eingänge für rumänische Pensionskosten:

 

Eingänge für Februar (26 Tage = 93,00 €):

 

Annette E. 50,00 €

Petra D. 30,00 €

Angelika C. 13,00 €

 

Lieben Dank, der Monat Februar ist gedeckt!

 

Eingänge für März:

 

Angelika C. 22,00 €

Andrea A. 40,00 €

Brigitte K. 38,00 €

 

Lieben Dank, der Monat März ist gedeckt!

 

Eingänge für April:

 

Brigitte K. 12,00 €

Anja J. 35,00 €

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

Denise P. aus Aktion "Fit in den Frühling" im Forum "Verlassene Pfoten" 03,00 €

 

Lieben Dank, der Monat April ist gedeckt!

 

Eingänge für Mai:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

Denise P. aus Aktion "Fit in den Frühling" im Forum "Verlassene Pfoten" 50,00 €

 

Lieben Dank, der Monat Mai ist gedeckt!

 

Eingänge für Juni:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

Denise P. aus Aktion "Fit in den Frühling" im Forum "Verlassene Pfoten" 50,00 €

 

Lieben Dank, der Monat Juni ist gedeckt!

 

Eingänge für Juli:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

Denise P. aus Aktion "Fit in den Frühling" im Forum "Verlassene Pfoten" 50,00 €

 

Lieben Dank, der Monat Juli ist gedeckt!

 

Eingänge für August:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

Denise P. aus Aktion "Fit in den Frühling" im Forum "Verlassene Pfoten" 10,00 €

Anonym 40,00 €

 

Lieben Dank, der Monat August ist gedeckt!


Eingänge für September:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

Anonym 50,00 €

 

Lieben Dank, der Monat September ist gedeckt!

 

Eingänge für Oktober:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

 

Eingänge für November:

 

Angelika C. 35,00 €

Anja + Mathias K. 15,00 €

 

 

Tierarztkosten in Rumänien:

 

128,00 €

 

Eingänge für Tierarztkosten:

 

Anonym 128,00 €

 

 

Eingänge für Tierarztkosten/spätere Pensionskosten:

 

Anonym 182,00 €

 

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx