Stoney

Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2013
Größe: ca. 45 cm, ca. 13 kg

Charakter/Eigenschaften:
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten:
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Pension (Magda) in Rumänien, vorher Ecarisaj Box 29 (37)


Paten:

 

Monatliche Pensionskosten:  100,00 €

 

 

 

Für Stoney hat sich eine Pflegestelle gefunden und er reist bald nach Deutschland!

 

 

 

Update 24.11.2017

 

Stoney hat heute die Ecarisaj verlassen und ist in eine Pension umgezogen.

 

Update 15.07.2017

 

Zitat aus Rumänien:


"Stoney ist ein so liebevoller und liebenswerter Hund. Als wir in der Nähe seiner Box waren, hat er nach uns gerufen und um Aufmerksamkeit gebettelt. Er ist total glücklich, wenn er Gesellschaft bekommt.

Er liebt es Zuwendung zu geben und zu bekommen. Er ist eine nette Kombination aus Fröhlichkeit und Ruhe.

Mehr als zwei Jahre in der Ecarisaj sind wirklich genug. Die lange Zeit hat ihn nicht gebrochen.

Er war sogar anfangs in der Ecarisaj schüchtern und weniger fröhlich, hat also einen positiven Wandel vollzogen. Sein tolles Wesen sollte endlich geschätzt werden."

 

 

Update 25.11.2015

 

Stoney wurde mittlerweile in Box 29 umgesetzt.

 

-------------------------

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Stoney ist ein zweijähriger kleinerer Rüde. Er hat ein hübsches Gesicht mit einem Steh- und einem Hängeohr, lustig anzusehen. Charakterlich ist er anfangs Menschen gegenüber schüchtern, aber nach ein paar Minuten in seinem Zwinger wird er zutraulicher und lässt sich streicheln. Er scheint nicht viel an Aufmerksamkeit interessiert, aber er ist neugierig gegenüber Menschen und mit der Zeit wird er sicherlich auch Streicheleinheiten geniessen. Derzeit schnuppert er nur an der Hand und wirkt die ganze Zeit angespannt. Er bellt und regt sich auf, wenn im Innenbereich der Ecarisaj etwas Ungewöhnliches passiert und während dieser Momente interessiert er sich mehr für die anderen Hunde als für Menschen. Er scheint auch dominant mit anderen Rüden sein. Ich habe keine Beweise dafür, aber ich leite das aus seinem Verhalten während der fünf Minuten ab, die ich in seinem Zwinger war. Er kann den großen Rüden im Nachbarzwinger nicht leiden."

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

07.10.2015

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx