Tamara

 

Geschlecht: weiblich

kastriert: ja

Rasse: Herdenschutzhund(Mix)

Geboren: ca. 2016

Größe: ca. 60 cm / etwa 30 kg

Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung 

Verträglichkeit mit Katzen: ja

Behinderungen/Krankheiten: keine

Besondere Merkmale: keine

 

Aufenthaltsort: 79289 Horben

 

 

 

 

Tamara wurde im Februar diesen Jahres in einem Dorf namens Turda von einem Hirten ausgesetzt. Sie fand sich mitten auf einer viel befahrenen Straße wieder und kümmerte sich nicht um die Autos, die sie anfuhren und dabei zur Seite schoben - Gott sei Dank ist ihr nichts weiter passiert... Doch war sie voll menschlichem Kot und Urin, die Leute bespuckten sie.

 

So wurde Tamara von einem Arbeitskollegen von Ana gefunden, der sie bat, ihm beim Transport zu einer Tierklinik zu helfen. Dort angekommen, schlief sie vor Erschöpfung zwei Tage in Folge.

 

Tamara ist sehr sanft und lieb! Und obwohl sie es sicher nicht gewohnt war, lief sie gleich artig an der Leine.


Ana und Dora haben sie bisher nur einmal knurren gehört, und dies, nachdem sie nach ihrer Kastration aus der Narkose erwacht ist. Sie gehen davon aus, dass Tamara nicht als Herdenschützer taugte, und aus diesem Grund ausgesetzt wurde...

 

Sie ist nicht ängstlich. Doch als Ana, kurz nachdem sie und Dora sie in ihrer Pension aufgenommen haben, etwas aus der Hand fiel, erschrak sie furchtbar, weinte, und versteckte sich.


Nun lebt sie auf und spielt, als gäbe es kein Morgen! Sie möchte mit allen spielen und versteht nicht, warum kleinere Hunde Abstand zu ihr halten - sie ist ihnen halt etwas zu groß ;-).

 

Fiona und Luna sind momentan ihre liebsten Spielgefährten, und wird sich freuen, dass sie gemeinsam mit ihrer Freundin Fiona in eine Pflegestelle ziehen darf :-)!

 

März 2019

 

 

 

 

 

Februar 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx