Luisa´s Geschichte im Zeitraffer :-)!



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 20.8.2014 - Luisa´s Pflegepapa Rudi hat auf ganzer Linie versagt, sie bleibt dort :-)!

 

 

 

 

 

Januar 2014

 

 

Ja, Luisa hat in Rumänien durch einen Unfall ein Vorderbein verloren, trotzdem ist sie ein wilder Feger, der rennt und spielt wie jeder andere „normale“ Hund auch, von daher suchen wir auch eine ganz normale Familie für sie und keinen Gnadenhofplatz! Eine Familie die Spass daran hat, Luisa zu fördern und auch "kopfmässig" auszulasten!

 

Natürlich sollte dieser Platz ebenerdig sein, ohne viele Stufen, die zu überwinden sind, man muss ja auch an´s Alter denken, wenn sie nicht mehr so agil daher laufen kann.

 

Ihr selbst ist noch nicht wirklich aufgefallen, dass sie nur drei Beine hat. Deshalb möchte und braucht sie kein Mitleid, sondern beherzte Menschen die den Wert eines Lebewesens nicht von der Anzahl seiner Beine abhängig machen.

 

Luisa ist aktiv und neugierig, und möchte noch viel von der Welt entdecken, gut sozialisiert kommt sie auch mit jedem ihrer Artgenossen aus. Eben eine unkomplizierte, pfiffige und liebenswerte Persönlichkeit.

 

Im Moment befindet sich Luisa in einer Pflegestelle in Deutschland, und könnte von dort aus in ihr eigenes Zuhause ziehen, gerne auch mit etwas älteren Kindern.

 

 

Update 22.10.2013


Luisa hat sich sehr gut in ihrer neuen Pflegestelle eingelebt, zeigt sich hier verschmust, verspielt und sehr unkompliziert.


Leider hat sie im Moment Probleme mit den Augen, der Innendruck ist zu hoch und sie ist in Behandlung. Derzeit gibt es dadurch keine Beeinträchtigung, kann aber, wenn es sich nicht bessert, zur Blindheit führen.

 

 

Update 30.08.2013


Luisa hat mittlerweile ihre Pflegestelle gewechselt.


In ihrer neuen Umgebung zeigte sie sich anfangs etwas zurückhaltend, was sich aber nach kurzer Zeit legte. Mit den vorhandenen Hunden beiderlei Geschlechts kommt sie sehr gut zurecht und die Hofkatzen ignoriert sie bisweilen.


Sie ist sehr aufmerksam, möchte immer wissen, was gerade los ist, bellt auch schonmal, wenn sie was draußen hört und nicht kennt, ohne dabei ein Dauerkläffer zu sein.


Ist nichts los, legt sie sich und und schläft.


Spazieren gehen an der Leine ist nicht so ihr Ding, da sie dann nicht selber das Tempo bestimmen kann. Je schneller sie vorwärts kommt, desto einfacher ist es für sie. Sie zieht aber nicht! Für sie ist ein langsames Tempo sehr anstrengend und oftmals will sie dann nach kurzer Zeit wieder rein. Daher wäre ein eingezäunter Garten vielleicht eine wunderbare Alternative für sie.


Luisa lernt gerade die Suche nach Leckerchen und einige Spiele, die sie mit Nase und Kopf fordern, welche ihr sehr viel Spaß machen.


Wenn Abends Ruhe einkehrt und der gemütliche Teil des Tages beginnt, legt sie sich gerne dazu, um mit ihren Menschen zu kuscheln.


Alles in allem ist Luisa eine sehr unkomplizierte Hündin, der lediglich ein Vorderbein fehlt, was sie aber nicht stört, um z.B. auf die Couch zu springen oder ab und an Treppenstufen zu meistern.

 

Luisa ist wohlbehalten in Deutschland angekommen - erster Bericht ihrer Pflegestelle

 

27.8.2012
 
Als typische rumänische Strassenflitze ist sie perfekter Staubsauger in der Küche, da wird jeder Krümel verteidigt - sie ist natürlich mit der Nase als erste dran (jo auch mit einem Bein weniger). Gemeinsam füttern klappt gut, Misses Luisa versteht deutsch, da bin ich ganz sicher! Sie ist immer bei mir, hört, folgt, flutscht schon nicht mehr durch jede Tür (ja ich darf schon vor gehen), lernt schnell (Hundeklappe, Wassernäpfe, Fresschen in der Garage). Eine respektable, pfiffige und liebenswerte Persönlichkeit.

Gestern war Nachbarssohn Billy hier, der direkt darauf hingewiesen wurde, dass er hier nur zu Gast ist (indianermäßiges umzingeln mit akustischer Chefansage - O-Ton Billy: "Die hört sich an wie ein Rüde." - was er meinte: sie hat eine dunkle Stimme). Als sie an meinem Verhalten gesehen hat, dass er hier sein darf wurden die Kreise kleiner und sie schnupperte vorsichtig aber neugierig und ließ sich streicheln - alles super.

Fazit: gut sozialisierter, unkomplizierter Hund mit toller Hundekommunikation, gutem Wesen und offener Art. Sie braucht auf jeden Fall Beschäftigung und wäre ein toller Familienhund (wegen des Futterneids noch nicht zu Kleinkindern).
 
Anfang August 2012
 
Wir haben einen Pflegeplatz für Luisa in Deutschland, sie darf demnächst ausreisen :-)!
 
12.7.2012
 
Luisa geht es prima, sie durfte die Klinik verlassen und ist in eine rumänische Pflegestelle gezogen. Sie wird als wahrer Schatz beschrieben und "bemuttert" dort 4 Kätzchen ;-).
 
25.6.2012
 
Heute wurde Luisa operiert, sie hat Gott sei Dank alles gut überstanden!
 
24.6.2012
 
Luisa wurde mit abgerissenem Vorderbein von Tierschützern in der Ecarisaj aufgefunden, natürlich kümmerte sich keiner der Betreiber um sie. Man hat Luisa einfach unbehandelt dort liegen lassen...
 
Wir haben sie sofort rausholen lassen!
 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx