Sally

Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2013/2014
Größe: ca. klein-mittelgroß
Charakter/Eigenschaften:
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten: siehe Beschreibung
Besondere Merkmale:
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 25358 Horst


Paten: Frau Gr. und siehe Eingänge

 

Eingänge:

 

Claudia M. 200,00 €

Anna K.-Sch. 30,00 €

Anna K.-Sch. 30,00 €

Dagmar B. 50,00 €

 

 

Fotogalerie von Sally

 

 

Update 19.08.2017

 

Sally ist heute auf ihrer Pflegestelle in Deutschland angekommen.

 

18.08.2017

 

 

07.08.2017

 

Lia war in Suceag. Sie schreibt:

 

"Sally ist ein süßes, verspieltes kleines Mädchen, sie kommt sehr gut mit ihrem Handicap zurecht,

nichts scheint sie davon abzuhalten herum zu toben."

 

 

 

 

 

Update 27.02.2017

 

Es hat sich eine liebe Pensionspatin für Sally gefunden,

so dass sie am Wochenende nach Suceag umgezogen ist.

 

Update 11.02.2017

 

Carmen schreibt:

 

"Ich bin sehr traurig, dass wir für Sally einen anderen Platz suchen müssen, aber ich kann sie nicht länger bei mir behalten, auch wenn wir aneinander hängen. Sally fühlt sich nicht wohl, wenn sie alleine ist, sie bellt dann und dekoriert ein bisschen um. Die Nachbarn haben sich bereits massiv darüber beschwert.

 

Ansonsten ist sie lieb, ruhig, ausgeglichen und voller Leben. Sie hat sich gut erholt und sie läuft schneller als ich, auch ihr linkes Bein erholt sich auch langsam - der Arzt, der sie operiert hat und gesehen hat, zeigte mir eine Übung, die ich mit ihr mache."

 

 

13.01.2017

 

Carmen schreibt:

 

"Sally geht es gut, sie ist aktiv und anhänglich, zu Menschen, die sie kennt. Zu ihr unbekannten Menschen hat sie kein Vertrauen  und knurrt, aber sie macht Fortschritte und wird immer mehr geselliger Menschen gegenüber. Sie ist sehr fröhlich, voller Leben, genießt sehr gerne unsere Gesellschaft und die Gesellschaft anderer Hunde - von unserem sehr großen Nachbarshund bis hin zum kleinen Welpen Sam aus der Quarantäne.

 

 

Sally ist dabei stubenrein zu werden, nur manchmal geht es ihr nicht schnell genug, bis wir rausgehen.

Sie erholt sich gut von der Operation (2 Monate seit der Operation), aber das linke Bein hat eine seltsame Position und sie benutzt es wenig, obwohl sie schnell läuft - auf 3 Beinen. Der Arzt der sie operiert hat sagte, wir sollten noch ein bisschen warten, bevor wir wegen dem linken Bein etwas unternehmen."

 

 

07.12.2016

 

Carmen schreibt:

 

"Sally geht es gut, sie macht gute Fortschritte. Sie beginnt auf drei oder auch vier Beinen zu stehen (das linke Hinterbein ist stärker betroffen). und macht sogar schon ein paar Schritte. Aber sie braucht noch mindestens zwei Wochen Schonung mit so wenig Bewegung wie möglich. Sie ist ein willensstarker Hund, voller Energie und Freude. Sie ist anhänglich und genießt menschliche Gesellschaft, aber ihre alten Ängste führen bei fremden Menschen, die zu ihr Kontakt aufnehmen wollen dazu, dass sie knurrt. Ich freue mich schon darauf, wenn sie ein normales, glückliches Leben führen darf- Spaziergänge und schöne Zeiten miteinander zu genießen."

 

 

 

13.11.2016

 

Carmen schreibt:

 

"Sally hat die gestrige  Operation gut überstanden und es sieht gut aus. Sie bekommt Schmerzmittel und sie scheint sich gut zu fühlen. Sie genießt Gesellschaft, Streicheleinheiten und die Ruhe, ihr Appetit ist nicht groß

, aber sie isst genug, um stark zu bleiben und die Medikamente ihren Magen nicht beeinflussen.

Ich versuche mein Bestes, damit sie sich weiter erholt."

 

 

09.11.2016

 

Heute wurde Sally geröntgt und die gute Nachricht ist, dass so wie es aussieht, die Wirbelsäule okay ist,

Sallys Hinterbeine sind nicht gelähmt. Es ist ihre Hüfte, die ziemlich schlimm gebrochen ist,

ihre Hinterbeine scheinen auch nicht gebrochen zu sein.

Wir haben eine Email an den Tierarzt Karoly Kiss geschickt für eine zweite Einschätzung. Er ist der Tierarzt aus Gheorgheni, der erfolgreich andere Hunde mit orthopädischen Problemen operiert hat und warten ab, was er uns rät. Die Tierärzte hier haben von einer Operation abgeraten und empfehlen entzündungshemmende Medikamente und Ruhe. Sie ist freundlich und weniger verängstigt als in dem Video aus der Ecarisaj. Sie genießt Streicheleinheiten, aber sie hat Schmerzen und schnappt, wenn man sie bewegt.

 

Sally ist nun bei Carmen und sie schreibt:

 

"Sally ist ein Schatz, ein Kämpferin, aber sie muss auch alle ihre Ängste gegenüber den Menschen überwinden,  sie muss volles Vertrauen gewinnen. Die Zeichen sind gut - sie fühlt sich sehr gut, wenn sie Gesellschaft hat, sie scheint ihre Schmerzen zu vergessen, wenn sie gestreichelt wird, aber die Schmerzen sind vorhanden und es beeinflusst ihren Appetit, das ist nicht sehr gut ist, aber wir hoffen das Beste für sie."

 

 

----------------------------

 

Wir konnten die Maus natürlich nicht dort lassen und nun ist sie erstmal bei Lia.

Gott sei Dank kann die kleine Sally selbstständig die Blase entleeren und Kot absetzen.

Morgen geht es zum Röntgen und dann können wir hoffentlich mehr über ihren Zustand sagen.

 

 

 

 

Zitat:

 

"Diese arme Maus wurde wahrscheinlich von einem  Auto angefahren, sie kann ihre Hinterbeine nicht bewegen und hat auch kein Gefühl darin.  Sie ist ein wenig schüchtern, aber sie scheint freundlich und fügsam.

Sie bekommt in der Ecarisaj ein entzündungshemmendes Mittel, aber sie braucht so viel mehr Hilfe

und wir suchen nach Lösungen für sie, bitte helfen Sie uns, wenn möglich."

 

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

07.11.2016

 

 

Eingänge:

 

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx