Marty

Geschlecht: männlich
kastriert:
Rasse: Mischling
Geboren: ca. 2002
Größe: ca. mittelgroß
Charakter/Eigenschaften:
Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
Behinderungen/Krankheiten: siehe Beschreibung
Besondere Merkmale: keine
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 31683 Obernkirchen


Paten: siehe Eingänge

 

Eingänge für Tierarztkosten:

 

Bettina W. 30,00 €

Karin P. 30,00 €

 

 

16.02.2018 - Marty......

 

.....ist seinen letzten Weg gegangen, in Würde, Zuhause, bei seinen Lieben.

 

Wir hätten ihm alle noch viel mehr Zeit gewünscht, aber es sollte nicht sein...

 

Lebe wohl, süßer Marty, jetzt ist alles wieder gut...

 

 

 

14.02.2018 - Marty bleibt bei seiner Pflegemama!

 

 

 

Fotogalerie von Marty

 

 

Marty:

 

Marty ist ein älterer und genügsamer Geselle, der zum Glücklich sein nicht viel mehr braucht als ein kuscheliges Körbchen. Aber auch wenn er viel schläft, ist er doch ein munterer Hund, der gerne mit dabei ist und immer aufmerksam verfolgt, was seine Menschen so machen. Futter ist das Größte für ihn und die Fütterungszeiten das Highlight des Tages.

 

 Marty ist freundlich zu Mensch und Tier und verträgt sich mit den anderen Hunden der Pflegestelle sehr gut. Auch die Katzen akzeptiert er ohne Probleme. Fremden Menschen gegenüber und auch in unbekannten Situationen zeigt er sich eher vorsichtig, aber nicht übermäßig ängstlich. Wenn er merkt, dass man ihm nichts Böses will,  genießt er schnell auch die Zuwendung ihm unbekannter Menschen. Auch mit der 4-jährigen Nichte der Pflegestelle hat er schon erste Freundschaft geschlossen. Da Marty aber altersbedingt sehr ruhebedürftig ist, sollten Kinder in seinem neuen Zuhause schon etwas älter und vernünftiger sein, sodass sie seine Ruhephasen akzeptieren.

 

Sein neues Leben stellt er sich doch eher gemütlich vor. Lange Spaziergänge sind nicht nach seinem Geschmack, kurze Runden geht er zwar brav und auch interessiert mit, wahrscheinlich könnte er aber selbst darauf verzichten. Überhaupt empfindet er es als eine Zumutung, dass er regelmäßig das Haus verlassen soll. Wäre es doch viel schöner, wenn man ihm den Baum einfach ins Haus holen könnte ;-)! Da Marty sich beim Spazierengehen an der Leine grundsätzlich nicht löst, sollte in seinem neuen Zuhause unbedingt ein eingezäunter Garten vorhanden sein.

 

Leider hat Marty altersbedingt auch schon einige gesundheitliche Probleme mitgebracht. Er kann nicht mehr gut hören und auch seine Augen sind nicht mehr die besten. Dies stört ihn aber gar nicht und er kommt damit sehr gut zurecht. Bald nach seiner Ankunft stellte sich auch heraus, dass Marty unglücklicherweise inkontinent ist. Dies äußert sich manchmal durch "Tröpfeln" und wenn er schläft kann es passieren, dass er komplett unter sich macht, weil er dies nicht mehr bemerkt. Hier suchen wir verständnisvolle Menschen, die bereit sind auch häufiger zu waschen, zu putzen (idealerweise ohne Teppichböden im Haus) und sich zeitweise mit Rüdenwindeln zu behelfen. Außerdem hat er starke Spondylosen an der Wirbelsäule, weswegen er spezielle Nahrungsergänzung bekommt. Das muss man aber unbedingt im Auge behalten und ggfs. auch noch zusätzlich bei Bedarf ein Schmerzmittel geben.

 

Da Marty gelegentlich Husten zeigte und auch in Deutschland ein Herznebengeräusch festgestellt wurde, hat er schon seinen ersten Besuch beim Kardiologen hinter sich gebracht. Zum Glück zeigt sein Herz zwar einige altersbedingte Veränderungen, die Prognose damit ist aber sehr gut. Er bekommt einen ACE-Hemmer und ein zusätzliches Medikamt. Regelmäßig nachgeschallt werden muss er nicht. Nur wenn sich die Symptomatik verschlechtert, sollte er erneut einem Kardiologen zum Herzultraschall vorgestellt werden. Sein Husten steht nicht im Zusammenhang mit dem Herzen sondern rührt daher, dass seine Luftröhre stark verkalkt ist.

 

Leider sind auch seine Nierenwerte nicht mehr ganz so gut und auch im Ultraschall zeigten sich Veränderungen an Nieren und Leber. Dafür benötigt Marty nun eine spezielle Fütterung, die auch den Rest seines Lebens eingehalten werden muss.

 

Auch wenn der kleine Kerl eine gesundheitliche Baustelle ist, ist er charakterlich doch ein wahrer Schatz, der sich auf seine alten Tage noch ein eigenes Zuhause wünscht.

 

18.10.2017

 

Marty, wie man ihn kennt, gemütlich und absolut gelassen. Es kommt aber auch mal Wallung in den Hund, wenn sich die anderen auf den Weg machen oder es in der Küche klappert, so ist es ja nun auch nicht.

 

 

14.10.2017

 

Marty ist auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen.

 

22.09.2017

 

Und die Miez, da geht er lieber...

 

 

01.09.2017 - 06.09.2017 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

Marty ist zwar ein ganz ganz stiller Zeitgenosse, aber keine Angstnase. Er möchte wirklich am liebsten einfach nur seine Ruhe haben, es stört ihn aber auch nicht, wenn um ihn herum Rambazamba ist,

er legt sich dann einfach hin und denkt sich wahrscheinlich seinen Teil...

In der Küche war auch ein Teil von Jungspunden unter gebracht, denen war er anfangs wie ein Papa,

sagt Alina.

 

 

 

 

10.06.2017

 

 

21.05.2017

 

 

Mai 2017:

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Marty ist ein ruhiger, eher schüchterner bis ängstlicher Hund, er bewegt sich nicht viel. Er möchte einfach seine Ruhe haben und viel schlafen. Mit den anderen Hunden versteht er sich gut!"

 

Update 22.04.2017

 

Wir konnten mal wieder nicht zusehen und haben Marty vor 2 Tagen aus der Ecarisaj holen lassen, obwohl wir kein Platzangebot für ihn haben. Er wurde direkt zum Tierarzt gebracht und auch noch am gleichen Tag operiert. Es geht ihm soweit gut, nun muss er sich noch erholen.

 

 

 

Update 18.04.2017

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Leider ist er fast ein Notfall. Ich konnte heute endlich mit den Tierärzten der Ecarisaj sprechen und mehr Zeit mit ihm verbringen. Er scheint sehr alt zu sein (ca. 15 Jahre) und hat einen großen Hodentumor, der ihn beim Laufen beeinträchtigt und sicherlich Schmerzen bereitet. Die gute Nachricht ist, dass er anfängt herum zu laufen und gut frisst. Er wirkte nicht verängstigt ob meiner Anwesenheit, aber auch nicht zutraulich, so dass ich nicht sehr nah Kontakt aufgenommen habe um ihn nicht zu stressen.

Die Tierärzte der Ecarisaj überlegen ihn wegen des Tumors zu operieren."

 

-------------------------------------

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Marty ist ein mittelgroßer Rüde, mittelalt, ein sehr trauriger Anblick. Er ist dürr und seit er vor 10 Tagen in die Ecarisaj kam sehe ich jedes Mal erstarrt auf derselben Stelle der Holzpalette. Er hat sich auch nicht bewegt, als ich etwas in seinen Zwinger reingegangen bin. Er hat mich nur mit traurigem und ängstlichem Blick angeguckt. Die gute Nachricht ist, dass er nach ein paar Tagen angefangen hat, wenigstens etwas zu fressen, er braucht aber sicherlich besondere Aufmerksamkeit."

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de

 

15.04.2017

 

 

Eingänge für rumänische Pensionskosten:

 

Eingänge für April (11 Tage = 31,00 €):

 

Silke G. 31,00 €

 

Lieben Dank, der Monat April ist gedeckt!

 

Eingänge für Mai:

 

Silke G. 54,00 €

Christiane D. 20,00 €

Gisela P. 11,00 €

 

Lieben Dank, der Monat Mai ist gedeckt!

 

Eingänge für Juni:

 

Gisela P. 74,00 €

Ute P. 11,00 €

 

Lieben Dank, der Monat Juni ist gedeckt!

 

Eingänge für Juli:

 

Ute P. 39,00 €

Claudia B. 35,00 €

 

Eingänge für August:

 

keine

 

Eingänge für September:

 

keine

 

Eingänge für Oktober:

 

Corinna F. 20,00 €

 

 

 

 

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx