25.09.2021 - Lilly´s 6 monatiges

 

"Ein halbes Jahr mit dem bravsten Hund der Welt

 

Ich weiß, dass diese Aussage bestimmt von einigen Hundehalter*innen für sich beansprucht werden würd, aber Lilly ist von allen Hunden die Queen!

 

Doch der Reihe nach:
Am 06.03.21 um 5:15 Uhr früh kam unsere Grande Dame per Direktlieferung bei uns an und wir wurden von einer Sekunde auf die andere per Leinenübergabe Besitzer einer Hundeomi. Wow! Auch wenn man vorher alles gekauft, zurechtgemacht, Futterbuffet gebastelt und sich alles ausgemalt hat ist die Realität schon krass. Heißt wir dürfen uns einer Seele annehmen die in Ihrem bisherigen Leben noch nicht allzu viel schönes erleben durfte. Das wollen wir ändern und Lillys Rente so standesgemäß wie möglich gestalten.

Was als Pflegestelle begann sollte in drei Wochen zur Endstation werden.

Die erste Woche war geprägt von der Sorge, dass Lilly das Futter vorne aufnahm, aber hinten nicht wieder absetzte. Ein kurzer Austausch mit Michaela gab Entwarnung – es sei nur der Stress und völlig normal (eine Bedienungsanleitung für Neu-Tierschutzhunde-Besitzer wäre klasse * lach *)

Lilly hat sich in den ersten Wochen das extra von Herrli exquisite ausgesuchte Hundebett erobert und ist von diesem nur schwer zu trennen da Sie, <Der bravste Hund der Welt> auch der Meinung ist man/Hund sollte nicht bei jedem Wetter raus. Zu Anfang war auch unsere Unsicherheit im Umgang mit Lilly groß. Sie ist eben kein Streichel-Drück-Kraul-Hund aber „Ey, dass würde die Queen von England auch nicht mögen“.

Ein Videotelefonat mit einer Tiertrainerin hat uns dann bestätigt, dass wir es so falsch nicht machen und es wohl eine 3-3-3 Regel gibt (Tage-Wochen-Monate) in der sich Entwicklungsschritte zeigen. Alles klar, wir haben Zeit!

Auch gab es anfangs Probleme bei der Auswahl des richtigen Futters, nicht etwa wegen Lillys Geschmack sondern viel mehr wegen ihrer Verdauung und da kommt zum ersten mal die Tierärztin ins Spiel.

Tierärztin: „Diese Spritze tut weh und brennt ein bisschen, ich ziehe Lilly lieber einen Maulkorb über.“

Ich: „Ja ok. Ich weiß ja auch noch nicht wie sie reagiert.“

Maulkorb drauf, mit stoisch gleichgültiger Mine seitens Lilly. Die Tierärztin beugt sich über Lilly, spricht kurz mit mir, steht wieder auf und sagt: „Fertig“. Ich bin sprachlos!

<Der bravste Hund der Welt> hat nicht gezuckt, gefiept, geknurrt oder sonst eine Reaktion gezeigt und das ist bis heute so geblieben!

 

Mara und Paul haben hervorragende Arbeit in Sachen Leinenführung geleistet oder unsere Lady ist ein Naturtalent. In der ersten Woche habe ich mit Lilly ausgemacht, dass wir aufeinander schauen. Ich bleibe stehen wenn Sie schnuppern will und Sie bleibt bei mir stehen wenn ich stoppe. Nach circa zwei Monaten konnte ich Sie ohne Leine laufen lassen, da Lilly <DbHdW> sich nie mehr als drei Meter von mir entfernt hat und wir bleiben auch immer beide stehen wenn es der andere tut.

Unterwegs ist Sie ein absoluter Goldschatz! Wie gesagt: kein Leine ziehen, auch nicht zu ihren Hundefreunden. Um andere macht Sie eher einen Bogen beziehungsweise bleibt hinter uns. Ein strenges `Denk nach´ genügt und der Leckerbissen am Wegesrand wird fallen gelassen. Nur Geschwindigkeit werden wir keine mehr aufbauen, aber wer will das schon wenn man auch durchs Leben schreiten kann!

 

Erst kürzlich kam mir eine unbekannte Frau samt Hund entgegen die mich fragte ob das die Lilly sei.

„Ja?!“

Sie hätte ja schon so viel über diesen braven Hund gehört!

„Ja!?“

Schade oder zum Glück verstehen Tiere nicht immer alles sonst würde Lilly vor Lob nur noch schweben. * Lach *

Sie wurde auch schon öfters als Trainingspartnerin für aktivere Hunde ausgewählt weil durch Lillys ruhige Art auch die Zappelphillips ganz friedlich werden.

Überraschend war für uns auch das <DbHdW> keinerlei Reaktionen auf klingeln jeder Art, TV Geräusche oder gar Besuch zeigt. Sie verschläft einfach alles!

 

Fünf Stunde alleine? Kein Thema!

Immer wenn wir zurück sind wird der Kopf mit fragendem Blick gehoben: Was? Ihr ward weg?

 

Manchmal könnten wir vergessen das wir einen Hund haben, dann ertönt aber aus ihrer Richtung ein nicht ganz so ladylikes aber wie wir finden zuckersüßes schnarchen oder beim umbetten der älteren Knochen ein aus tiefster Seele angestrengtes seufzen, das wir uns jedes mal ganz köstlich amüsieren und uns fragen wie viel Mensch doch in einem Hund steckt.

 

Ein paar Aufgaben hat Lilly noch zu meistern – Auto fahren um Beispiel. Aber wir haben Zeit und in Lillys Brust schlägt ein Löwenherz, so mutig wie unsere Grand Dame ist!

 

Beim Schreiben schaue ich immer wieder zu unserer Süßen, sehe wie ihre Beine zuckend über Traumwiesen laufen und ihre krause Nase die leckersten Gerüche aufnimmt.

Ich bin dankbar das Lilly uns gesandt wurde aber auch traurig das <DbHdW> so lange unerkannt geblieben ist!

 

Wir können nur begeistert davon berichten wie sehr es auch ältere Tiere verdient haben ein schönes Zuhause zu bekommen, auch wenn manches etwas länger dauert. Aber davon sollte sich keiner abhalten lassen!

 

Wir geben Lilly die nötige Zeit um sich zu entwickeln und zu öffnen, denn jedes schwanzwedeln und jedes genussvolle ausgenschließen beim kraulen lässt das schlecht erlebte mehr verblassen.

 

Gewidmet <Allen bravsten Hunden der Welt>"

 

17.09.2021- Lilly sendet gaaaaanz liebe Grüße!


"Wir sind im Spürhund Training auf die nächste Stufe geklettert, denn Becher sind jetzt ein Klacks! 😄"

 

 

 

22.08.2021

 

 

06.07.2021 - Lilly bekennt auch Farbe :-)

 

 

28.05.2021

 

 

14.05.2021 - Lilly hat Spaß :-)

 

 

25.04.2021

 

 

 

14.04.2021 - Lilly schickt viele Grüße :-)

 

 

März 2021 - Lilly darf bei ihren tollen Pflegeeltern bleiben, sie geben sie nicht mehr her.

 

Wir freuen uns riesig für unsere Lady :-)!

 

 

 

Lilly

Geschlecht: weiblich
kastriert: ja
Rasse: Mischling
Geboren: etwa 2011/2012
Größe: ca. 65-70 cm / ca. 33 kg
Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung
Verträglichkeit mit Katzen: ja
Behinderungen/Krankheiten: keine
Besondere Merkmale: keine
 

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 85551 Kirchheim
 

 

 

21.03.2021

 

Madame wünscht: "Einmal Fellpflege bitte!"

 

 

07.03.2021

 

 

06.03.2021

 

Lilly ist heute wohlbehalten auf ihrer Pflegestelle angekommen und nach dem Frühstück ...

 

 

... erst einmal wieder ins Bett gegangen ;-).

 

 

Fotogalerie von Lilly

 

 

Lilly hat Mara und Paul, ihre Betreuer in Rumänien, schon sehr in ihr großes Herz geschlossen, fremden Menschen gegenüber ist sie aber immer noch "reserviert", sprich, ihr Vertrauen muss man sich erarbeiten.

 

Mittlerweile lebt sie auch mit im Haus und darf alles kennenlernen was ihr bisher verwehrt geblieben, aber für ihre Zukunft äußerst wichtig und wertvoll ist, ist stubenrein, und läuft an der Leine, als wäre es nie ein Problem für sie gewesen.

 

Lilly geht ihren Weg, entwickelt sich dabei positiv, und das stetig. Dabei scheint es fast so, als wäre sie in einen Jungbrunnen gefallen, so groß ist auch die Veränderung ihrer äußerlichen Erscheinung und ihrer Fitness!

 

Sie hat so viel Spaß beim Toben über die Wiesen, dass es einem selber ein Lächeln in das Gesicht zaubert :-).

 

Mit anderen Hunden, gleich welchen Geschlechts, kommt sie sehr gut aus, da hat sie auch keinerlei Scheu, und würde sich über einen Partner an ihrer Seite sicher sehr freuen.

 

Können Sie Lilly ein ruhiges Zuhause bieten, mit sicher eingezäuntem Garten in ländlicher Umgebung, wo ihr die nötige Zeit gegeben wird, um ankommen zu dürfen?

 

Dann sind Sie genau die richtige Familie für unser Mäuseken!

 

Januar 2021

 

Lillys seltsamste Schlafpositionen ;-)

 

 

Dezember 2020

 

 

November 2020

 

 

 

Oktober 2020

 

                                      Da wurde unsere Lilly                            Lilly, unser Model mit

                                    ein bisschen veralbert :-)                       ihrem neuen Halsband

 

        

 

 

Timid, Theodor, Pino, Frederik, Lenia, Lya und Lilly

 

 

August 2020

 

 

Juli 2020

 

 

 

 

23.06.2020

 

 

20.06.2020

 

Unsere Lilly so vergnügt über die Wiese laufen zu sehen, zaubert uns ein großes Lächeln in´s Gesicht, und hoffen, dass jetzt auch endlich mal das große Glück einer eigenen Familie bei ihr anläutet!

 

 

Katerchen Otto wieder mittendrin, statt nur dabei, und Lilly staunt ;-).

 

 

16.06.2020

 

Auf geht´s ;-)!!

 

 

 

 

 

14.06.2020

 

Lilly ist nun bei Mara und Paul mit in der Wohnung, und darf so auch das häusliche Leben in all seinen Facetten kennen lernen :-).

 

Der erste Gang dorthin war zwar noch etwas holprig...

 

 

...aber es hat sich gelohnt, und sie wusste die Vorzüge dann doch schnell zu genießen.

 

 

 

 

 

 

 

Mai 2020

 

 

Januar 2020

 

 

 

 

12.12.2019

 


Draußen sieht die Welt aber gleich ganz anders aus!

 

 

 

19.11.2019

 

Thea's Lilly, Alvin, Lilly, Linda und  sind am Sonntag zu Paul und Mara in die Pension umgezogen.

 

Die große Lilly ist auch die Mutigste in der neuen Umgebung.

 

 

 

24.03.2019 - 29.03.2019 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Jetzt teilen sich Lilly, Thea und Nono einen Zwinger. Lilly hat in unserer Anwesenheit zumindest auch mal die Hütte verlassen, aber angenehm war ihr unsere Gesellschaft nicht.

Lilly und Thea leben nun schon so lange zusammen und geben sich Halt, so dass man sie gar nicht mehr trennen darf, aber für zwei Angstnäschen einen gemeinsamen Platz für ihren Ruhestand zu finden gleicht ja der Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen..."

 


 

 

 

 

 

01.09.2017 - 06.09.2017 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Lilly ist jetzt mit ihrer Thea, Angelo (hat schon sein Ticket eingelöst), Sidney und Opi Nono in Suceag draußen in einem Gehege unter gebracht und wollte nichts von uns wissen, sie war einfach zu ängstlich.

 

  Daher haben wir sie leider auch nicht auf´s Bild bekommen, da sie sich nur in ihrer Hütte verkrochen hat."

 

Update 05.01.2017

 

Alina schreibt:

 

"Lilly und Thea sind zu Menschen zutraulicher geworden.

Sie sind draußen zusammen mit Tajo, Dago, Nessy, Tessy und anderen und haben keine Probleme."

 

 

13.07.2016 - 18.07.2016 - Besuch unserer Schützlinge in Rumänien

 

"Der einzige Mensch, zu dem Lilly aufschaut und wirklich vertraut, ist, wie soll es anders sein, Dorin. In unserer Anwesenheit hatte sie zwar keinen Stress, hat aber immer genügend Sicherheitsabstand gehalten.

 

Von Alina lässt sie sich zwar auch anfassen und streicheln, aber diese "Beziehung" ist anders. Ich kann das schlecht in Worten wiedergeben, das muss man einfach sehen.

 

Ich halte es nun für einen Vorteil, dass Lilly auf die Farm gekommen ist, in ihrem Zwinger hat sie sich auch normal verhalten und sich nicht mehr in eine Ecke gedrängt, wie noch letztes Jahr, als Marcus vor Ort war. Ich denke, dort fühlt sie sich jetzt einfach sicher.

 

Ich hoffe nur, dass der bevorstehende Umzug sie in der Beziehung nicht wieder zurück wirft..."

 

 

01.06.2016

 

 

Update 06.11.2015

 

Celia schreibt:

 

"Lilly ist natürlich noch nicht  so zuversichtlich, wie andere Hunde, aber sie ging an der Leine mit Dorin und kam zu mir und Cristina, was ein großer Fortschritt ist. Interagierte schön mit Ducky, meinem 2-jähren Rüden."

 

 

Update 11.06.2015

 

 Zitat aus Rumänien:

 

"Lilly war eine schöne Überraschung für uns. Wir freuten uns zu sehen, wie sich ihr Verhalten verbessert hat. Sie ist weniger gestresst und unsicher und entspannter und aufgeschlossener. Sie geht auch, mit Geduld, ein wenig an der Leine. Sie genießt mehr und mehr unsere Gesellschaft und gestreichelt zu werden. Sie ist ein sehr nobles und sanftmütiges Mädchen. Trotz ihrer Größe ist sie überhaupt nicht dominant mit anderen Hunden."

 

Fotogalerie von Lilly

 

21.04.2015

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Lilly hat eine Menge Fortschritte gemacht, seit sie in der Pension ist. Das Geschirr liebt sie nicht, aber mit Geduld und Leckerchen kann man sie überreden mitzuarbeiten. Lilly ist ein schöner Hund und langsam verschwindet ihre Angst und für Futter kommt sie. Sie ist okay mit anderen Hunden, egal ob Rüden oder Hündinnen."

 

Hier gibt es neue Fotos von Lilly

 

 

Update 05.02.2015

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Lilly hat Angst vor Menschen. Mit Thea, die mit ihr zusammen untergebracht ist, versteht sie sich.

Mit anderen Hunden ist sie noch nicht getestet worden."

 

 

Update 23.12.2014

 

Lilly hat heute die Ecarisaj verlassen dürfen!

 

Update 21.12.2014

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Lilly ist immer noch schüchtern und ängstlich. Sie ist dünn und tut sich schwer mit den Bedingungen in der Ecarisaj. Als ich zu ihr wollte, versuchte sie mich zu meiden, war aber nicht aggressiv. Sie hat mir aus der Hand gefressen, ich hoffe, das sind gute Neuigkeiten für ihren Wandel zu einer zutraulicheren Hündin."

 

 

Update 03.06.2014

 

Leider ist Lilly immer noch in der Ecarisaj

 

 

--------------------------------------------

 

Zitat aus Rumänien:

 

"Lilly ist seit dem 06.06.2013 in der Ecarisaj. Sie wurde an der gleichen Stelle wie Blackie eingefangen, die Beiden sind die besten Freunde. Lilly ist wahrscheinlich ein DSH-Mischling und für ihre Größe viel zu dünn. Sie ist ängstlicher als Blackie, aber man kann sie streicheln.

 

Sie ist nicht dominant und versteht sich gut mit ihren Artgenossen.

 

Da sie wie ein DSH-Mischling aussieht und auch noch ängstlich ist, sind ihre Chancen auf Adoption gleich Null.

Wir denken, dass sie, in der richtigen Umgebung, wieder lernt Menschen zu Vertrauen.

 

Hier auf dem Video mit ihr und Blackie kann man sehen, dass sie nicht aggressiv ist,

auch wenn ihr die Berührungen unangenehm sind."

 

 

Kontakt: info@fellchen-in-not.de


8.4.2014

 

gpEasy-Theme simplicity 1.5 by syndicatefx